01.08.2020 12:00

 08/2020 - 🍻 NEULICH IM BIERGARTEN - "ES GING UM FERNSEHEN"

Ich sass neulich im Biergarten - ich habe immer wieder mit "Anfeindungen oder Widerständen" nennen wir es >>Herausforderungen<< zu tun - und dort wurde mir in einem Gespräch von einem, nennen wir ihn gerne Helmut W., gesagt: "😅 ...dass es mit mir schwierig sei." - Wie oft habe ich das schon gehört, heute, ...

[In der Blog-Übersicht wird hier ein Weiterlesen-Link angezeigt]

weil ich preisgegeben habe, dass ich lieber in die Natur gehe oder gute Musik höre (am liebsten Live dargebotene), oder zum Leidwesen anderer selbst singe, als meine Zeit dem >>FERNSEHEN<< zu widmen, was mein Gegenüber einfach gar nicht wahrhaben und verstehen wollte / konnte. "Dass sowas geht, so wie ich es seit mehreren Jahren betreibe, auf das Fernsehen gänzlich zu verzichten, dass konnte sich dieser "Herr Helmut" einfach ums pardut nicht vorstellen - ich versuchte irgendwie zu Lächeln, mehr wollte mir auch kaum noch dazu einfallen in diesem Moment.

>>Ich denke, Lächeln ist in so einem Fall immer ok.<<

Diese Begegnung nahm ich hier und jetzt jedenfalls für mich zum  Anlass, nochmals intensiv darüber nachzudenken, weshalb Fernsehen für mich persönlich eher nix ist - und Lächeln ist zwar ok, doch hier nun für mich ein wenig unbefriedigend. Das Ergebnis meiner Recherchen und Überlegungen will ich hier ein wenig skizzieren. Ich kratze dabei lediglich an der Oberfläche und knapp darunter und freue mich sehr, wenn sich jeder selbst so seine Gedanken darüber machen möchte.

Viel Freude beim Lesen - Dein Alex

Reihe: Neulich im Biergarten

Thema: "Fernsehen" (Medienkonsum)

📺 Fernsehen bedeutet für mich!

MANIPULATION AM LAUFENDEN BAND!

  • falsche Worte
  • falsche Bilder
  • grosses Kino
  • viele Lügen
  • bescheidene Gefühle / Vibrationen

  • ☝🏻 seit Jahren aus meinem Leben gestrichen - und froh darüber!


🗞️  Aber auch mit der Zeitung ist es so eine Sache:  "Wer Zeitung liest, der weiss eben nicht, was in der Welt passiert - sonern nur, was in der Zeitung steht!" 📰

Wir werden permanent manipuliert!

Das haben wir alle gemeinsam - der eine eben mehr, der andere eben weniger - und bei manchen scheint es beinahe unmöglich zu sein. Auch das gibt es wohl und ich gehöre wohl dazu. Vielleicht lässt sich sagen, dass starke Persönlichkeiten sich schwieriger manipulieren lassen, und schwache oder ängstliche Menschen sich leichter beeinflussen lassen. Dies geschieht eben wissentlich oder unbewusst, durch:

  • Werbung
  • TV / Fernsehen
  • Filme
  • Computerspiele / Games
  • aber auch durch Musik (die wird leider gerne unterschätzt)

Hypnose und Trance sind auch Begriffe, die damit gerne in Verbindung gebracht werden und was auch stimmt, doch es ist durchaus noch etwas mehr. Ich will mich nun ein bisschen tiefer wagen und dabei hinterfragen, warum findet diese Manipulation überhaupt statt und wie geschieht sie und wie tief greift sie dabei in das Gehirn eines Menschen ein.

"Geld alleine ist es nicht, soviel sei schon mal gesagt".

Nun, beim Fernsehen scheint es so zu sein, dass es eine Handvoll an Sendern gibt, die (irre)"führend" sind. Das ist ausser in Deutschland, in allen anderen Ländern auch so. Viele Menschen, nicht nur hierzulande, denken dabei immer noch, dass, wenn es von den öffentlich-rechtlichen Medien kommt, keine Manipulation statt fände und wenn es von der Regierung doch genehmigt ist, dann ist dies gleich zu setzen mit - es ist gut - was ich als gefährlich erachte.

"Auch, letztens im Biergarten, wollte mich wer anderes >>belehren / informieren<<, nennen wir ihn doch Hans B., dass, wenn ein zum Beispiel Impfstoff von der Regierung genehmigt sei, er sicher auch sicher und gut sein müsse...", sonst wärs ja anders - und immerhin wurde durch diese Krise der Föderalismus gefördert". - AHA! OK! MHH!

Leider ist eben Beides ein Irrglaube - wie ich finde - ohne weiter darauf einzugehen, denke ich, dass dies die aktuell vorherrschende Corona-Pandemie deutlich zeigte, dass Medien durchaus manipulieren, und zwar sehr wohl zum Unwohl. Da dies anscheinend manchen immer noch fremd zu sein scheint, versuche ich hier mal weiter zu Skizzieren. "FERNSEHEN! Wer das mag, für den ist das wohl toll - ich mags nicht! Basta"! Und einfach unhinterfragt zu denken, dass, nur weil eine Sache genehmigt sei und im Fernsehen gezeigt wurde, diese auch gut ist - im naiven Vertrauen und unter uns gesagt - finde ich etwas gewagt.

So bin ich persönlich durchaus froh, dass es immer wieder mal Journalisten gibt, die solche Misstände dann auch aufdecken und dabei noch ihre Existenz, ja zum Teil ihr "Leben", aufs Spiel setzen. Aber nicht nur diese Pandemie hier aktuell zeigt solche Dinge schon jetzt, auch 9/11 und die nachträgliche Betrachtung der Berichterstattung haben schon viele solcher Tatsachen der Manipulation durch öffentlich-rechtliche Medien zu Tage gebracht und aufgezeigt. Schau genau und warum sich das lohnt, das erfährst Du weiter hier und am Ende finden sich noch weiterführend Links - ich habe dazu schon mal was verfasst.

Sogar solche Manipulationen finden statt, die Dir glaubend machen wollen / sollen, dass Kriege gerechtfertigt sind - achte einfach auch zum Beispiel auf die Flaggen die zur Berichterstattung geschwungen werden, und ob diese dann auch zum entsprechenden Land passen, in dem man Dir etwas glaubend zu machen versucht - mit Erfolg. Oder achte auch darauf, ob auf den Bildern, die dir gezeigt wurden, alle Körperteile der darauf zu sehenden Menschen vorhanden sind - denn Bildbearbeitungsprogramme können heute kinderleicht bedient werden - nur manchmal werden dabei dann auch Gliedmassen einfach übersehen und abgeschnitten. Auch kommt es vor, dass - gerade Kinder - immer wieder auf verschiedenen Bildern und verschiedenen Szenen auftauchen (speziell, wenn es um Flüchtlinge geht), weil sie gezielt zur Berichterstattung gekauft werden. So wird ein traurig blickendes Kind in eine vielzahl von Clustern eingebettet, die Dir dann irgendetwas "gewolltes" vorgaukeln sollen, während Du irgendwie gebannt darauf blickst ohne es zu (er)blicken.

Aber auch Computergenerierte Bilder mit Hilfe des sogenannen "Green-Screen" sind in ihrer Technik durchaus sehr wirkungsvoll - so können aus Frauen leicht Kätzchen und aus Kätzchen schnell Frauen werden. Oder mit dem Handy können ganz einfach Texte gesprochen werden und diese dann jeder Computergenerierten Figur zugeordnet werden und diese Texte werden auch professionell so sychronisiert als spräche diese Person, dass es aussieht als hätte diese Person wirklich gesprochen. Auch Personen, wie der Bundeskanzlerin oder anderen hochrangigen Politikern kann so beinahe jedes Wort in den Mund gelegt werden - die Computertechnik hat hier einfach einiges drauf um es kurz zu sagen. Also, vielleicht kannst Du Dir schon jetzt ein wenig vorstellen, wie kinderleicht Manipulation funktioniert, wie sehr sie durch die Technik erleichtert wird und vielleicht kannst Du Dir auch noch vorstellen, wie das dann bei Profis aussehen mag, wenn das schon beinahe jedes Kind mit dem Handy kann.

Die Macht der Worte!

Damit ist gemeint, dass falsche Bilder - um die es vorher eben ging - auf keinen Fall die einzige Möglichkeit der Manipulation darstellen um völlig andere Geschichten entstehen zu lassen - dafür aber eine, geeignete. Auch Musik hat ein grosses Potenzial an Manipulation, hier eben zuvorderst mit Worten - aber auch mit passenden Bildern in den dann zugehörigen Musikvideos. Bekannt dafür ist der Deutschrap, dem das Magazin (Spiegel Kultur) sich intensiver gewidmet hat und 30.000 Songtexte der letzten 40 Jahre analysierte. Dabei stellte sich heraus, dass genauso, wie in der Textanalyse selbst, es schwerfällt, Sexismus zwischen den Zeilen zu hören, viele Hörerinnen und Hörer, diese unterschwelligen Botschaften kaum mitbekommen und zu entschlüsseln vermögen, aber auch, dass der Tonfall in den letzten 20 Jahren sich deutlich veränderte - negativ. Hier kannst Du den Artikel vom 26.07.2020 lesen.

All das, was ich bisher darzustellen versuchte, ist noch überhaupt nichts dagegen, was die Macht der Worte bewirkt - die älteste und schärfste "Waffe", wenn es um Manipulation geht. Die Macht der Worte - man spricht dabei dann auch gerne mal von Framing - ist von ganz besonderer Bedeutung, auch für den Journalismus, und, wie uns die Vergangenheit auch schon eindrücklich zeigte, mit anscheinend zum Teil mangelhaftem Lernerfolg, wie ich leider im Biergarten so erleben muss.

Blicken wir also ein klein wenig unter die Oberfläche... und betrachten dazu, was geschieht, wenn Informationen auf unser Gehirn treffen. Jede Information muss an unserem Frontallappen (Teil des Gehirns unmittelbar hinter der Stirn) vorbei, der - ausser der Koordination unserer Motorik - eben auch unsere kognitiven Prozesse steuert. Er ist also für unsere rationalen Entscheidungen von grosser Bedeutung. Er ist also ziemlich wichtig - zum Beispiel, wenn Dich jemand fragen sollte:  "Hey, magst Du mal mit Verbundenen Augen was total gefährliches machen, wie eine Kreissäge bedienen???" - dann wird Dir klar sein, wie wichtig der Bereich des Gehirns jetzt sein wird. Auch so eine Frage könnte für einen psychotherapeutisch Tätigen sein: "Hey, magst Du mal Psychotherapie mit einer Gesichtsmaske machen???". Nun, wenn solche Informationen eintreffen, dann wird dieser Frontallappen als erstes mal heraufinden, welche der beiden Gehirnhälften, hier jetzt zuständig sein könnte.

Die rechte Gehirnhälfte steht für:

  • Emotion
  • Kreativität
  • Sinneseindrücke

Die linke Gehirnhälfte steht für:

  • Logik
  • Analystisches Denken

So lässt sich vielleicht schon erahnen, wie es in unseren Beispielen weiter gehen wird, für die in beiden Fälllen, die linke Gehirnhälfte zuständig ist. Einmal könnte die Antwort lauten: "Nö, danke, ich mag meine Hände sehr gerne!" im anderen vielleicht : "Häh, wie soll das gehen, wenn Mimik und Gestik dabei von grösster Bedeutung sind?". Die Information wird dann dennoch im Unterbewusstsein in der jeweils zuständigen Gehirnhälfte abgelegt. An dieser Stelle - ich versuche es mit Humor - sei klar gesagt:  "Was ist der Unterschied zwischen Magen und Gehirn?" Wenn der Magen etwas Falsches hineinbekommt, dann kann er >>Kotzen<<. Das kann das Gehirn leider nicht - jede Information, die da mal hineingelangt ist, die ist da dann auch für immer so drin - entweder integriert ins Bewusstsein, oder eben unintegriert wo anders. Entweder sie kann integriert werden (explizites Gedächtnis), oder sie ist im Unterbewusstsein vorhanden (implizites Gedächtnis).

Ich stelle mir weiter die Frage: 

"Was wäre wenn???" - es möglich wäre, Informationen am Frontallappen vorbei, in das Unterbewusstsein zu bringen - denn, dann könnte ich ja gleich in das Unterbewusste des Gehirns eines Menschen gelangen. Das würde dann ja bedeuten, dass dieser keinen Einfluss mehr hat, ausser Kraft gesetzt wird, und keine Filterung mehr stattfindet, ebenso gilt dies auch für den Willen, der einfach weg wäre und umgangen. Nun ja, das geht! Aber nur mit einer einzigen Technik, nämlich mit HYPNOSE. Durch Hypnose wird der natürliche Weg der Informationsverarbeitung ausgehebelt und umgangen und die Information (der Hypnotiseur) gelangt dann direkt ins Unbewusste des Menschen. Dort angekommen kann dieser dann entweder viel Schaden anrichten, oder viel Gutes tun, aber das ist mit Heilwissen im allgemeinen so. Ich nehme hier gerne die Metapher eines Brotmessers, mit dem Du Dich selbst verletzen kannst, oder auch anderen damit weh tun kannst oder gleich Beiden, ... ... ..., bei sachgemässem Gebrauch jedoch einfach Brot schneiden kannst und alle werden satt und sind glücklich.

Hypnose bekommt neuerdings in den letzten Jahren wieder immer mehr an Bedeutung, auch und vor allem für die Medizin und da in den verschiedensten Bereichen wie zum Beispiel der Schmerztherapie - auch bei Operationen am offenen Gehirn - wird diese Technik wieder herangezogen und weiter erforscht. Ja,... sogar im Rettungsdienst wird überlegt sie vermehrt zum Einsatz zu bringen. Psychische Probleme zum Beispiel lassen sich unter Hypnose sehr gut behandeln, mein Freund "Staubsauger"-Willi (Hypnotiseur), weiss das sehr hervorragend gut, wie ich finde - ich lerne gerne von ihm, schon alleine, um mich selbst vor derlei Manipulation zu schützen. In jedem Fall ist es so, dass die Kritikfähigkeit unter Hypnose deutlich herabgesetzt wird und die Empfänglichkeit für Suggestionen deutlich erhöht wird. Leider ist Hypnose für die Massen eher weniger geeignet - es setzt durchaus ein gewisses Vertrauensverhältnis voraus.

Hypnose & Fernsehen!

Ja, vielleicht hast Du Dich ja schon gefragt, was das jetzt wieder alles mit Fernsehen zu tun hat. Leider, es ist so, ist Fernsehen ein ebenso mächtiges Werkzeug wie Hypnose, um in das Unterbewusstsein der Menschen zu gelangen, nur mit dem wesentlichen Unterschied, dass es sich hervorragend für die Manipulation von Massen eignet, und wie wir eingangs schon gehört haben, wird dabei irgendwie ebenso ungefiltert Vertrauen geschenkt - weils ja in den öffentlichen  Medien kam. Fernsehen manipuliert also durch blosses hinschauen alleine und das auf einer Vertrauensebene, die unerklärlich zu sein scheint.

Blöd, ... ist aber so!:

Wir haben also alles irgendwie vereint. Bilder, die sich kinderleicht und noch mehr mit professioneller Technik manipulieren lassen, Nachrichtenspreche/ -innen denen unhinterfragt einfach alles geglaubt wird - die sich zumeist jedoch von der Politik oder sonstigen monetär Starken beeinflussen lassen und sich dadurch die Macht der Worte gut einsetzen und massenhaft verbreiten lässt und dazu noch ein unglaubliches Vertrauensverhältnis vieler Menschen in die "Regierenden", und wenn es dann noch in den Medien gebracht wird, dann ist jeder Zweifel außen vor - Faulheit im Selbstdenken macht dann noch seinen Rest - Langeweile und Gewohnheit verschlingen Dich dabei.

Dann gibt es eben noch das Gerät des Fernseher an sich - dessen Möglichkeiten der Beeinflussung und Manipulation Du gleich kennen lernen wirst und die ich auch recht spannend finde zu wissen. Denn, die Technik an sich macht gleich noch was zusätzlich mit Deinem Gehirn. Für das Fernsehen werden dann die Bilder entweder mit 50 oder 25 Bilder pro Sekunde aufgenommen, woraus sich für das menschliche Auge ein flüssiger Ablauf ergibt - in Amerika sind es eben dann 60 oder 30 Bilder pro Sekunde und diese werden dann auch entsprechend mit 50 (hier) oder 60 (dort) Hertz ausgestrahlt, was ein Vielfaches der Bilder bedeutet. Bei 5 Bildern in der Sekunde sähe das ganze dann irgendwie ruckelig und weniger flüssig - mehr störend als angenehm für unser Auge aus.

Dazu wird dann noch mit sehr vielen Bildwechseln / Szenenwechseln gearbeitet, die für das bloße Auge schon gar nicht mehr mitzuverfolgen sind, aber zusätzlich "verschwurbeln". So haben wir also 25 Bilder pro Sekunde auf der Netzhaut und dazu noch viele Szenenwechsel, die zu verarbeiten wären, und so gelingt es dem Fernsehen technisch, das Gehirn in einen Zustand zu versetzen, den sogenannten Alpha-Zustand, bei dem es sich um exakt den Zustand handelt, der durch Hypnose auch erreicht werden kann. Schlicht und ergreifend werden wir durch Fernsehen hypnotisiert - ob Du das willst, oder eben nicht - es ist so - AUCH  WENN  DU  GLAUBST  FÜR DICH  IST  ES  ANDERS. Dies ist aber nun auch schon seit vielen Jahren bekannt, dass das Fernsehen das Gehirn in diesen Alpha-Zustand versetzt - das Gegenteil dazu wäre Achtsamkeit (= eine Liebeserklärung an das Leben), die im Beta-Wellen-Bereich angesiedelt ist. Deshalb lernen meine Klienten einige Übungen und Techniken, diese besagte Achtsamkeit wieder zurückzugewinnen - leider mögen sie dann kein Fernsehen mehr, so wie ich - ABER  GUT.

Also, kurz gesagt, Fernsehen katapultiert Dich aus dem Zustand der Achtsamkeit direkt hinein in die Hypnose mit herabgesetzter Kritikfähigkeit und hoher Suggestibilität, am Frontallappen total vorbei - um Dir dann noch Suggestionen in dein Hirn zu legen, an denen Du unmerklich zu nagen hast - das wäre jetzt beinahe einen Applaus wert. Ein Zustand, in dem man sogesehen >>Tagträumt<< was die allermeisten kenen dürften - und dies bereits nach 30 Sekunden. Zu allem Verdruss wird dazu auch noch im Alpha-Zustand die linke Gehirnhälfte herunter gefahren (Logik ade) und die rechte Gehirnhälfte (emotional) aktiviert. Jetzt - bereits nach 30 Sekunden - bist Du soweit, dass Du praktisch beeinflussbar bist - nur durch blosses Hinschauen, auch, wenn Du selbst der Überzeugung bist, dass das bei Dir nicht wirkt. Sei dir soweit sicher - es wirkt - auch bei Dir und Du bist beeinflusst, ohne es zu merken - also, machtlos. Werbung lässt grüssen.

Ganz vereinfacht hört sich das, was ich gerade darzustellen versuche für mich so an: 

"Man nehme ein Stück Streichkäse, lege dies ohne Gefäss in eine Mikrowelle, stelle diese auf 1000 Watt und 30 Sekunden und drücke auf Start / Play, um zu sehen, was "Fernsehen" mit den Gehirnen von uns Menschen so veranstaltet..."!

Ich freue mich schon jetzt auf die nächste Unterhaltung im Biergarten mit den Herren Hans und Helmut, oder vielleicht auch gerne mit Dir... 

Eines möchte nochmals erwähnt werden - das war noch nicht alles - da geht noch mehr, wir befinden uns an immer noch an der Oberfläche, die wir wie eine Münze einmal von oben und einmal von unten betrachtet haben. Bis in die Tiefe ist noch ein weiter Weg. Dazu kannst Du sehr gerne selbst weiter recherchieren, wenn Du das magst.


Dein Alex

Fernsehen ganz allgemein betrachtet...

Lügenpresse - !?

"Ich wage das kaum zu beurteilen" - dennoch ist es  so, dass die vor allem öffentlich rechtliche Berichterstattung durchaus manipulativ, bedenklich einseitig und mit gezielten Halbwahrheiten erfolgt. "Das lässt sich kaum noch leugnen - ODER?" Was ich mir unter einer gelungenen Berichterstattung so vorstelle, habe ich hier dargestellt.

  • Freunde sind Menschen, mit einem wahrhaftigen Gegenüber - nicht der Fernseher und nicht Facebook sind Freunde.
  • Das Gehirn ist weniger gemacht um zu denken, als mehr dafür zu sorgen, dass es dem Körper gut geht und dass man überlebt. Denken sollte es nur, wenn das vorher beschriebene nicht funktioniert, weil das Denken ja auch viel Energie kostet. Darum sitzen die meisten Menschen im Energiesparmodus vor dem Fernseher und lassen sich berieseln - Fernsehen und Denken scheinen sich also irgendwie zu widersprechen ...!
  • Bindung und Stillen sind zwei unterschiedliche Systeme... Stillen kann aber ein hervorragender Zeitpunkt sein, um Bindung aufzubauen. Beim Stillen sollte auf das Smartphone verzichtet werden, auch auf den Fernseher, da dies die Bindung stört.
  • Merke: Traumatisierte lenken sich gerne ab. Dabei verhalten sie sich wie Motten zum Licht. Sie lieben alles, was flackert, z. B. Fernsehen oder Videospiele, aber auch Haustiere können ein Medium der Ablenkung sein. Desweiteren ziehen sich Traumatisierte gerne zurück.
  • Fernsehen und Videospiele erzeugen Stress im Gehirn, den vor allem Traumatisierte schon mehr als genug haben dürften.
  • Schränken Sie den Konsum von Fernsehen und Computerspielen ein und unternehmen Sie schöne Dinge!


"Fernsehen ist ein selbst gewähltes Trauma!"

Der erste Polizist hat sich am Augsburger Friedensfest angeschlossen (08.08.2020)

Kriminalhauptkommissar Demo (09.08.2020)

Gustave Le Bon sagte einst...

"Nie haben die Massen nach Wahrheit gedurstet. Von den Tatsachen, die ihnen missfallen, da wenden sie sich ab und ziehen es vor, den Irrtum zu vergöttern, wenn dieser sie zu verführen vermag. Wer sie zu Täuschen versteht, der wird leicht ihr Herr, wer sie aufzuklären sucht, stets ihr Opfer"


Wie im Nachgang - zum Beispiel hier - zu lesen war, mussten beide Redner mit beruflichen Konsequenzen umgehen. Was wohl oben zitiertem Satz entsprechen dürfte. Leider ist es doch so, dass grosse Veränderungen,  zumeist, auf dem Boden tiefgreifender ERSCHÜTTERUNGEN  geschehen, zumeist einhergehend mit einer Art Erkenntnis:

"Aha, so ist das also...?" - "Wer hätte das gedacht...?"

beginnend mit erst kaum merklichen, aber darüber hinaus, in immer grösser werdenen Schritten, immer mehr solcher staunenden Erkenntnise entwickelnd.

Corona & "Die Krise der Medien" - Journalistin redet Klartext (Gabriele Knabbe)

Der Corona-PCR-Test: Führen uns Regierung & Medien damit in die Irre? (Gabriele Knabbe)

Weiterführende Links

Was das ganze noch mit Angst zu tun hat und wie sich zur gezielten Manipulation mit Angst die Medien nutzbar gemacht werden, das kannst Du gerne hier erfahren. Gerade als ich hier noch Schreibe kommt mir ein Beitrag zum Thema "Die Rolle von Medien und Experten bei der Verbreitung von Angst" von Gerald Hüther unter, den ich an dieser Stelle nur empfehlen möchte zu lesen - er ist vom 22.07.2020, also auch ganz aktuell. "Was lernen wir aus der Corona Angst?" vom 15.07.2020 lohnt sich auch zu lesen. >>Focus Online<< veröffentlichte am 19.08.2020 einen sehr gelungenen Beitrag, wie ich finde, mit ebenfalls Prof. Dr. Gerald Hüther, er erklärt: "Wie Corona die Gesellschaft spaltet".

Auch habe ich andernorts schon über Manipulation geschrieben, weitere Infos dazu findest hier:

Trauma Wissen @KriTheCo.bayern

Trauma & Gehirn @KriTheCo.bayern

Trauma & Gesellschaft @KriTheCo.bayern

Trauma & Manipulation @KriTheCo.bayern

⚡Trauma & Corona-Krise 2020 🦠 @KriTheCo.bayern

oder hier:

Manipulation Erkennen @Club der klaren Worte - unabhängig, überparteilich


Eine aktuelle Presseschau für den interessierten Beobachter des globalen Wandels findest Du hier:

"VERBINDE  DIE  PUNKTE" - es handelt sich um ein crowdfinanziertes Nachrichtenprojekt im Sinne des freien Journalismus. Vielen Dank Sunny.

Wenn Du noch mehr über die Themen Hypnose - Manipulation - Mind Control - Kollektive Spaltung - Psychologie der Massen - Gesunde Dissoziation, erfahren willst, dann findest Du auf den Seiten von Jörg Furhmann Zur Freiheit weitere wertvoll aufbereitete Informationen.

KriTheCo - Krisenintervention-Therapie-Coaching

Alexander Weindl

Praxis für Psychotherapie
Traumatherapie & Traumapädagogik
Kinder- und Jugendlichen-Coaching
Elternberatung
Auf der Grundlage des Heilpraktikergesetz
In Altötting seit 2011

#KriTheCo #Altötting #❤️Bayern 
#Krisenintervention #Psychotherapie #Traumatherapie
#IPE #GNPE #Kinder- und Jugendlichen Coaching #TÜV-Zertifikat
#Traumatherapie = #Friedensarbeit

https://praxis.kritheco.bayern/therapieschwerpunkte.html

Bild in Lightbox öffnen (open image in lightbox).

"Traumatherapie hilft und ist das Mittel der Wahl sowie das Beste was es auf dem Markt gibt und geben wird."


https://traumatherapie.kritheco.bayern